blog:die_entscheidung_ist_gefallen_kein_elixir_auf_der_koenigsbruecker_strasse_117a:119

Die Entscheidung ist gefallen: kein Elixir auf der Königsbrücker Straße 117a/119

Nach einer harten Debatte kam es am 15.12. zu einer äußerst knappen Entscheidung im Stadtrat. 32 Stadträt*innen stimmten gegen den gemeinsamen Antrag von Linken und Grünen, 31 dafür und eine*r enthielt sich. Abgestimmt wurde über den interfraktionellen Antrag der Fraktionen Büdniss 90/Die Grünen und Linke/Piraten, der den Nichtverkauf des Geländes Königsbrücker Straße 117a/119, eine Konzeptausschreibung für sozialen Wohnungsbau, ein interkulturelles Zentrum sowie die Vergabe des Geländes in Erbbaurecht vorsah. Damit ist das Grundstück für Elixir, die Bewohner*innen Dresdens und die Stadt insgesamt verloren.

Dresden hat an diesem Abend eines seiner letzten freien großen kommunalen Grundstücke im Bereich Äussere Neustadt verkauft. Wir sagen: zukunftsorientierte Stadtgestaltung und Bürgerbeteiligung geht anders!

Nahezu alle Stadrät*innen, die bei der gestrigen Sitzung des Stadtrates zum Thema Elixir sprachen, drückten ihre grundsätzlichen Sympathien für das Projekt Elixir aus. Wir nehmen sie beim Wort und fordern im nächsten Jahr Taten statt Worte! Vor der Sitzung des Stadtrates hatten wir eigentlich noch einen kurzen Termin mit Oberbürgermeister Dirk Hilbert vereinbart um ihm endlich die vielen Postkarten mit den wunderbaren Statements unserer Unterstützer*innen zu übergeben. Zum zweiten Mal sagte er diesen Termin ab. Diesmal, als wir bereits vor dem Rathaus auf ihn warteten.

Unser Dank geht an dieser Stelle an alle Unterstützer*innen, die uns bisher Mut gemacht haben und hoffen, dass sie die Idee von Elixir auch im nächsten Jahr weiter unterstützen.

Weitere Informationen zur Entscheidung des Stadtrates sind in unserer Pressemitteilung vom 15.12. zu finden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Q K G V L